Ortsfeuerwehr Braunschweig-Innenstadt OF BS-Innenstadt OF BS-
Innenstadt

April 2019

01.04.2019 in Aktive

Auf Facebook ansehen

Familienzuwachs

Am gestrigen Sonntag konnten wir unser neues Fahrzeug in Empfang nehmen. Ein sogenanntes Rettungsgassenräumfahrzeug kurz RGF. Das RGF kommt in der Regel bei Einsätzen auf der Autobahn zum Einsatz, bei denen es Probleme mit der Bildung einer Rettungsgasse gibt. Das Fahrzeug soll dann vor den Einheiten des Rüstzuges und des Rettungsdienstes auf die Autobahn auffahren und mit seinem Räumschild die Rettungsgasse bilden.

Da es sich um ein Kettenfahrzeug handelt und gut durch unwegsames Gelände kommt, wurde es zusätzlich mit einem Wasserwerfer ausgestattet um bei Wald- und Flächenbränden auch fernab von Straßen löschen zu können.

März 2019

31.03.2019 in Aktive

Auf Facebook ansehen

+++ Einsatzmeldung +++
? F2ML
? 31.03.2019, 01:07 Uhr
? Döringstraße, Braunschweig
? HLF, LF, WLF2
? Brand mit Menschenleben in Gefahr
+++ Einsatzmeldung +++

16.03.2019 in Aktive

Auf Facebook ansehen

Als freudigen Abschluss unserer heutigen Zugausbildung durften wir unserem Kameraden Manni ein Ehrenspalier zur Trauung geben. Wir wünschen dem Brautpaar alles erdenklich Gute und viel Glück im Hafen der Ehe!

Dienstabend in Aktive

Auf Facebook ansehen

Dienstabend

Diesmal haben wir uns der Theorie und Praxis einer nicht alltäglichen Einsatzlage in der technischenen Hilfeleistung gewidmet.

"PKW auf Dach, Fahrer noch angeschnallt im Fahrzeug und im Fußbereich eingeklemmt."
Ziel war die zügige, aber trotzdem schonende Rettung des Patienten.

Nachdem wir letzte Woche als Workshop verschiedene Lösungszenarien am Whiteboard erarbeitet und durchgespielt haben, wurde diese Woche die praktische Umsetzung erprobt. Besondere Herausforderung in der angenommen Lage war, dass für sämtliche Maßnahmen ausschließlich das Material unseres HLF10 zur Verfügung stand.*

Die erste Sicherung wurde mittels Keilen und Rüstholz realisiert. Anschließend wurde das Heck mit Zwei Steckleiterteilen sowie einem Spanngurt fixiert. So konnte ausgeschlossen werden dass bei den weiteren Manahmen das Auto auf das Heck wippt. Der im Gurt hängende Patient wurde durch den inneren Retter gestützt, um Verletzungen durch ein Hängetrauma zu vermindern. Mittels B-Schlauch wurde der Patient an der zurückgeklappten Lehne fixiert und nach dem Schneiden des Gurtes langsam in Bauchlage auf ein waagerecht positioniertes Spineboard abgelassen.

Nachdem die Türen abgenommen wurden, um besseren Zugang zum Verletzten zu erhalten, galt eine Öffung Fußraum zu schaffen. Hier wurde das Bodenblech mit einem Halligan-Tool vorsichtig, wie mit einem Dosenöffner, aufgehebelt. Hier wurde am Rande auch der Einsatz der Säbelsäge erprobt.

Schlussendlich wurde der Patient nach entfernen von Teilen der Hecklappe und des Daches schonend nach hinten aus dem Auto geschoben.

*Der Kran wurde nur zur zusätzlichen Absicherung des Szenarios, sowie der Entlastung der Leiterteile verwendet.

04.03.2019 in Aktive

Auf Facebook ansehen

Achtung vor Sturm!!!

Heute kann es laut DWD zu schweren Sturmböen kommen.

03.03.2019 in Aktive

Auf Facebook ansehen

Wir waren im Einsatz

Zu unserem zweiten Einsatz am heutigen Sonntag und zu unserem 4 innerhalb der letzten 24h wurden wir um 14:16 alarmiert. Eine Taube hatte sich im Wehr an der Eisenbütteler Straße verirrt und konnte von selbst nicht mehr herausfliegen.

https://www.news38.de/braunschweig/article216572509/Taube-in-Not-Feuerwehr-rueckt-mit-Schlauchboot-an.html

Geteilt: Taube in Not: Feuerwehr rückt mit Schlauchboot an

03.03.2019 in Aktive

Auf Facebook ansehen

Wir waren im Einsatz

Am gestrigen Samstag den 2.3.2019 nahmen wir wieder einmal an einem Wachpraktikum auf der Hauptwache der Berufsfeuerwehr teil. Bei diesem wurden wir zu zwei Einsätzen alarmiert. In der Wilhelmstraße brannte ein 1000L Papiercontainer und in der Schuhstraße brannte ein unterirdischer Müllabwurfbehälter. Beide wurden mittels Schaum abgelöscht.

Wir nehmen jährlich an vier Wachpraktika Teil um die Gute Zusammenarbeit mit der Berufsfeuerwehr weiter zu festigen.

Das Bild zeigt die Kameraden bei der Frühstücksvorbereitung.

Februar 2019

26.02.2019 in Aktive

Auf Facebook ansehen

Dienstabend

Diesmal haben wir uns der Theorie und Praxis einer nicht alltäglichen Einsatzlage in der technischenen Hilfeleistung gewidmet.

"PKW auf Dach, Fahrer noch angeschnallt im Fahrzeug und im Fußbereich eingeklemmt."
Ziel war die zügige, aber trotzdem schonende Rettung des Patienten.

Nachdem wir letzte Woche als Workshop verschiedene Lösungszenarien am Whiteboard erarbeitet und durchgespielt haben, wurde diese Woche die praktische Umsetzung erprobt. Besondere Herausforderung in der angenommen Lage war, dass für sämtliche Maßnahmen ausschließlich das Material unseres HLF10 zur Verfügung stand.*

Die erste Sicherung wurde mittels Keilen und Rüstholz realisiert. Anschließend wurde das Heck mit Zwei Steckleiterteilen sowie einem Spanngurt fixiert. So konnte ausgeschlossen werden dass bei den weiteren Manahmen das Auto auf das Heck wippt. Der im Gurt hängende Patient wurde durch den inneren Retter gestützt, um Verletzungen durch ein Hängetrauma zu vermindern. Mittels B-Schlauch wurde der Patient an der zurückgeklappten Lehne fixiert und nach dem Schneiden des Gurtes langsam in Bauchlage auf ein waagerecht positioniertes Spineboard abgelassen.

Nachdem die Türen abgenommen wurden, um besseren Zugang zum Verletzten zu erhalten, galt eine Öffung Fußraum zu schaffen. Hier wurde das Bodenblech mit einem Halligan-Tool vorsichtig, wie mit einem Dosenöffner, aufgehebelt. Hier wurde am Rande auch der Einsatz der Säbelsäge erprobt.

Schlussendlich wurde der Patient nach entfernen von Teilen der Hecklappe und des Daches schonend nach hinten aus dem Auto geschoben.

*Der Kran wurde nur zur zusätzlichen Absicherung des Szenarios, sowie der Entlastung der Leiterteile verwendet.

14.02.2019 in Aktive

Auf Facebook ansehen

Unterführerdienst

Beim heutigen Unterführerdienst stand das Thema Planspiel auf dem Dienstplan. Hier werden auf einer Modellplatte taktisches Vorgehen, Einsatzplanung und verschiedene Varianten geübt einen Einsatz abzuarbeiten.